New York

Zugegeben, als wir uns für New York als erste Station unserer Reise entschieden haben, haben wir gar nicht lange darüber nachgedacht, ob es denn Kindern überhaupt gefallen würde. Schliesslich stand New York schon lange auf unserer Bucket-List und man muss ja auch mal an sich denken ;-). Der Flug war dann auch schnell gebucht, die Auswahl des Hotels dauerte wesentlich länger. Hotels mit Familienzimmer an guter Lage gibt es nicht gerade wie Sand am Meer. Buchen sollte man ausserdem so früh wie möglich, denn die Familienzimmer sind rasch ausgebucht.

Mit New York haben wir uns im Vorfeld dann auch nicht weiter beschäftigt. Der Reiseführer steht jedenfalls noch immer ungelesen im Regal. Einzig die individuelle New York Tour bei Sabine haben wir im Voraus gebucht. Ausserdem hat Pascal kurz vor Abreise noch eine Führung im Bloomberg Tower organisiert.

Es lässt sich sicherlich darüber streiten, ob es sinnvoll ist, mit kleinen Kindern eine Stadt mit der gleichen Anzahl Einwohner, wie die Schweiz hat, zu besuchen. Wie gesagt haben wir uns zum Glück im Vorfeld keine Gedanken darüber gemacht und auch den vielen Bedenken der Leute aus unserem Umfeld keine Beachtung geschenkt. Denn Jack und Leilah lieben New York! Jack war total fasziniert von den vielen hohen Gebäuden und Leilah fand das shoppen in den riesigen Läden toll. Ausserdem gibt es einfach überall spannendes, aussergewöhnliches und unbekanntes zu bestaunen. In New York waren wir jedenfalls nicht zum letzten Mal.

New York mit Kids – Unsere Top 5

  1. Ganz klar der Centralpark. Hier können sich Kinder so richtig austoben.
  2. Naturhistorisches Museum. Gut zu wissen: Die Eintrittspreise sind nur Empfehlungen, man kann auch nur einen symbolischen Dollar bezahlen. (Haben wir erst später erfahren und daher den vollen Preis bezahlt. Gilt für wohl fast alle Museen)
  3. Musikspiel an der Penn-Station. Gute Abwechslung, wenn die Kids eine Pause vom Sightseeing brauchen.
  4. Grand Central Station. Die Züge selbst und die Erschütterungen bei der Einfahrt sind für Kinder immer spannend. Ausserdem kann man in der grossen Halle nach der rechteckigen Stelle an der Ecke suchen, an der noch nie geputzt wurde. Spass macht auch das Flüsterspiel.
  5. Fahrt mit der Fähre zur Freiheitsstatue. Fast jedes Kind liebt Schiff fahren und bei der Fahrt kommen auch die Erwachsenen auf Ihre Kosten. (Guter Blick auf die Skyline). Wer zudem nicht aussteigt und direkt wieder zurück fährt sichert sich so einen guten Platz für Fotos.

Hotel-Empfehlung:

Affinia Gardens NYC an der Upper East Side. Zentral gelegen, grosse Zimmer mit kleiner Küche und Sofa. Mit US$ 400/Nacht nicht ganz billig.